Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus WolfsburgWolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg

Home Sonderthemen Haus&Garten Natürliche und gesunde Wohnumgebung 
14:13 02.10.2017
Natürlich schön, natürlich gesund: Keramische Fliesen verhalten sich der Raumluft gegenüber neutral und sind aufgrund ihrer Langlebigkeit sehr nachhaltig. Foto: djd/Deutsche-Fliese.de/Agrob Buchtal

Natürlich und wohngesund: So wünschen sich viele Menschen ihr privates Wohnumfeld. Doch welche Materialien zur Innenraumgestaltung erfüllen diese Wünsche verlässlich und dauerhaft? Bei Wand- und Bodenbelägen etwa lohnt es sich, neben ästhetischen Gesichtspunkten auch ihren Einfluss auf Gesundheit und Wohlbefinden kritisch unter die Lupe zu nehmen. Keramische Fliesen beispielsweise verhalten sich zur Raumluft komplett neutral. Sie bestehen aus natürlichen mineralischen Rohstoffen wie Ton und Kaolin und dünsten keine schädlichen Substanzen aus.

Gesunde Raumluft und allergikerfreundliches Wohnklima

Fliesen sind eine gute Wahl für alle, die auf eine allergikerfreundliche Wohnumgebung achten müssen. Auf ihrer dicht geschlossenen, keramischen Oberfläche können sich weder Allergene wie Hausstaubmilben oder Pollen, noch Bakterien oder Schimmelpilze festsetzen. Zudem sind die Fliesen mit etwas Wasser und normalem Haushaltsreiniger leicht sauber zu halten – aggressive Reinigungsmittel können aus dem Putzschrank verschwinden. Vorteilhaft für Menschen mit einer Hausstauballergie ist die Kombination von Fußbodenheizung und Fliese. Durch die gleichmäßige und flächige Beheizung mit vergleichsweise geringen Oberflächentemperaturen um 24 Grad wird deutlich weniger Staub aufgewirbelt als bei normalen Heizkörpern, deren wesentlich höhere Temperaturen die Luft ständig in Bewegung halten.

Bestnote auch von Verbraucherschützern

Das Institut Bauen und Umwelt (IBU) hat die wohngesunden Eigenschaften der keramischen Boden- und Wandbeläge deutscher Markenhersteller unabhängig überprüft. Laut IBU-Zertifizierung dünsten die Produkte aus den Werken der Mitgliedsunternehmen des Bundesverband Keramische Fliesen e.V. „keine umwelt- und gesundheitsgefährdenden Stoffe“ aus. Die Nachhaltigkeitszertifizierung des IBU wurde vom Bundesverband der kritischen Verbraucherinnen und Verbraucher (Die Verbraucherinitiative e.V.) mit der Bestnote „empfehlenswert“ ausgezeichnet. Unter 

www.deutsche-fliese.de

Wohlig warme Füße 

Gute Kombination: Moderner Fliessestrich und eine Fussbodenheizung

Ein Fließestrich und eine Fußbodenheizung: Diese Kombination kann für angenehm warme Füße
Ein Fließestrich und eine Fußbodenheizung: Diese Kombination kann für angenehm warme Füße

Nicht nur in der warmen Jahreszeit ist es eine Wohltat für die Füße, im Freien barfuß zu laufen. Auch in der kalten Jahreszeit kann es entspannend sein, in den eigenen vier Wänden ohne Socken und Schuhe unterwegs zu sein. Auch Ärzte und Orthopäden empfehlen das Barfußlaufen, regt es doch den gesamten Organismus an, stärkt Muskeln sowie Sehnen und fördert das Herz-Kreislauf-System.

Effizientere Wärmedämmung


Für wohlig warme Füße kann dabei eine moderne Fußbodenheizung sorgen, die sich gut mit modernen Calciumsulfat-Fließestrichen kombinieren lässt. Dabei werden nicht nur die Heizungsrohre komplett vom Estrich umschlossen, seine hohe Leitfähigkeit sorgt auch für eine rasche und gleichmäßige Abgabe der Wärme an den Raum. Die Einbaudicke eines Fließestrichs liegt rund 20 Prozent unter der eines konventionellen Zementestrichs. Das ermöglicht eine effizientere und dickere Wärmedämmung unter dem Estrich. Auf diese Weise lässt sich die Wohlfühltemperatur im eigenen Zuhause mit deutlich weniger Energieeinsatz erreichen. Dies reduziert die Heizkosten und spart Geld. Jeder Zentimeter mehr Wärmedämmung unter der Fußbodenheizung verhindert, dass die Luft am Boden in der kalten Jahreszeit zu stark auskühlt. Die geringe Schichtdicke des Fließestrichs führt zudem zu einer reduzierten Deckenlast der darunter liegenden Geschossdecke, was bei Sanierungen in Bestandsgebäuden von Bedeutung ist. Unter www.pro-fliessestrich.de gibt es viele nützliche Expertentipps.

www.pro-fliessestrich.de

Flexibler Bodenbelag

Fließestriche können sowohl mit einer Elektrofußbodenheizung als auch mit einer Warmwasservariante verlegt werden. Immer mehr Bauherren entscheiden sich übrigens heute für eine Flächenheizung statt für eine traditionelle Radiatorheizung, da Fußboden-, Decken- oder Wandheizungen für ein angenehmeres Raumklima sorgen, von dem auch Allergiker und Asthmatiker profitieren. Grundsätzlich lassen sich mit einer Fußbodenheizung und Fließestrichen alle Arten von Bodenbelägen kombinieren, egal ob Fliesen, Natursteine, Keramik oder Parkett. Laminat, Kork oder PVC, die sich für Heizestriche eignen, tragen eine besondere
Kennzeichnung.  djd

Akzente setzen

Robuste Arbeitsplatten in vielen Varianten

Ist die Arbeitsplatte unempfindlich gegen Flecken oder Säuren und leicht zu reinigen? Das ist nur eine Frage, die man sich vor dem Kauf stellen sollte. Foto: djd/KüchenTreff GmbH & Co. KG
Ist die Arbeitsplatte unempfindlich gegen Flecken oder Säuren und leicht zu reinigen? Das ist nur eine Frage, die man sich vor dem Kauf stellen sollte. Foto: djd/KüchenTreff GmbH & Co. KG

Arbeitsplatten sind der meist beanspruchte Bestandteil einer Küche und gleichzeitig ein wichtiges Gestaltungselement. In einer hellen Küche kann man etwa mit einer dunklen Arbeitsplatte Akzente setzen. Verschiedene Materialien und Farben können problemlos miteinander kombiniert werden. Küchenarbeitsplatten können auch so verarbeitet werden, dass sie beispielsweise als Nischenrückwand, Wangen oder auch Theke eingesetzt werden können. Rückwände aus Glas etwa sind aktuell besonders gefragt. Bei einer individuellen Beratung vor Ort wie sie etwa die KüchenTreff-Fachhändler anbieten, kann man sich über die vielen Gestaltungsmöglichkeiten informieren. Weitere Infos gibt es unter www.kuechentreff.de.  djd

www.kuechentreff.de

2
/
3
Anzeige
Datenschutz